Mitgliederanzahl

1.492 
davon unterstützende Mitglieder: 6

Facebook

Sponsoren

 

 Bet-Soccer.Net - Bester Quotenvergleich für Fußball Wetten



Spendenaktion

Aus dem Forum

Bundesliga-Tabelle

Besucher

Heute44
Gestern300
Woche736
Monat4895
Gesamt2423977
×

Nachricht

Failed loading XML...

Das Viertelfinale ist erreicht, durch ein 3:0 Heimerfolg gegen den Tabellenzweiten Tottenham aus England und das 2:1 im Rückspiel, an der White Hart Lane. Und einer der favorisierten Teams, wieder einmal gegen die stark aufspielende Borussia gescheitert. Endstation im Achtelfinale, für die Tottenham Hotspurs.

Klappt es diese Saison mit dem Internationalen Titel?
In der Gruppenphase, überraschend nur auf Platz 2 (10 Punkte), hinter dem FK Krasnodar (13 Punkte) aus Russland gelandet aber vor dem griechischen Vertreter PAOK Saloniki (7 Punkte) und dem abgeschlagenen Club Gabala FK (2 Punkte) aus Aserbaidschan. Man kann auch auf den Titel wetten, muss dabei aber die Wettsteuer beachten. Näheres dazu ist auf wettsteuer.de zu lesen.

Die Borussia machte sich das Leben selbst schwer und zog das wohl schwerste Los. Denn der nächste Gegner war kein geringerer, als der Spitzenclub Portugals, der FC Porto. Aus der Champions League ausgeschieden und für viele, der unbequemste Gegner. Doch die Dortmunder Jungs überzeugten, sowohl im Hinspiel (2:0) als auch beim Auswärtsspiel in Porto (0:1) mit zwei starken Auftritten. Die mannschaftliche Geschlossenheit kann der Schlüssel zum Titel, der Dortmunder sein.

Nun für viele als Favorit gehandelt, hatte die Borussia aus Dortmund wieder kein Losglück. Der Tabellenzweite, der englischen Premier League,die Tottenham Hotspurs, für viele der heimliche Favorit auf den Titel, wurde gezogen.

Doch das Hinspiel, welches der BVB, souverän mit 3:0 gewonnen hat, im Signal Iduna Park, zeigt deutlich, dass der Titel nur über die Borussia gehen wird. Zudem verfügt man in Dortmund über 2 Torjäger in der EuroLeague, die in regelmäßigen Abständen, den Gegner einen einschenken. Pierre-Emerick Aubameyang mit 5 Toren und Marco Reus mit seinen 4 Treffern, sind die Lebensversicherung der Dortmunder Mannschaft. 


Schaut man nun auf die verbleibenden Gegner, so sieht es aus, als ob Dortmund, seinem Internationalen Titel, ziemlich nah ist. Gegner wie der FC Liverpool, Sevilla, Villareal (falls sie weiterkommen sollten) sind zwar starke Teams aber von der Qualität, sollten sich die Borussen durchsetzen können.

Ein weiterer Aspekt, der für die Mannschaft aus Dortmund spricht, sind die Fans! Die das Team, zu jedem Auswärtsspiel mit Tausenden von Anhängern unterstützen und nach vorne peitschen.

Sollte es gelingen, das Finale im St.Jakobs Park, in Basel zu erreichen. Kann man sich sicher sein, das die Anhängerschaft der Schwarz-Gelben, das Spiel zu einem echten Heimspiel machen wird.

Unser Anti-Rassismus Projekt ist in den letzten Tagen oft Teil von Diskussionen gewesen. Unser Anti-Rassismus Projekt ist aber auch eine klare Botschaft.

Wir sind alles Menschen, die auf einem vielleicht einzigartigen Planeten leben, auf der Freude und Leid oft sehr nah beieinander liegen. Das Ziel auf unserem Planeten sollte ein respektvoller und liebervoller Umgang untereinander sein. Wir sind auf dieser Erde gemeinsam und lassen uns durch Ländergrenzen voneinander abschotten. Die moderne Technik ermöglicht es uns, die Welt zu bereisen, neue Kulturen kennenzulernen, Menschen mit anderen Lebensgeschichten zu begegnen. Das ist nicht nur eine Chance, sondern sollte als etwas Erfüllendes empfunden werden.

Ein Anti-Rassismus Projekt wie unseres ist leider nötig.  Es gibt Menschen, die denken das Ländergrenzen auch Grenzen für die Menschlichkeit sind. Dass eine andere Hautfarbe als die eigene eine Krankheit ist oder eine andere Religion gefährlich sein könnte. Wenn wir aber vor einem anderen Menschen stehen, dann sollten wir nicht herabwürdigen, sondern voneinander lernen, Wissen austauschen und Freundschaften aufbauen.

Es sollte auch zu einer Selbstverständlichkeit gehören Menschen in Not zu unterstützen, auch wenn Sie vielleicht geprägt durch Ihr Leben zu bösen Taten getrieben werden. Jeder Mensch sollte eine Chance bekommen sich zu ändern und an die Menschlichkeit anzupassen. Denn wer unmenschlich behandelt wird, handelt auch so, denn er hat nichts anderes gelernt. Liebe und Zuneigung sind leider nicht immer selbstverständlich, aber wir alle haben die Chance dies für jeden Menschen zu einer Selbstverständlichkeit zu machen.

Wir reden in Deutschland immer von Integration und Anpassung, vergessen dabei auch, die Chance zur Anpassung zu gewähren und erwarten die direkte Integration ohne den Menschen die Zeit dafür zu geben.

Der Fussball als Sportart kann helfen, es gibt viele Vereine in Deutschland, in denen alle Menschen einen Platz finden gemeinsam an einem Ziel zu arbeiten.

Dieser Fanclub ist ein Ort, der das oben geschriebene lebt und wir sind auch bereit, Leute aufzunehmen die dieses Prinzip noch nicht leben, um Sie in unsere Gemeinschaft zu integrieren, und so vielleicht die positiven Gefühle zurückzuholen. Unser Fanclub und viele tausende weitere Clubs, Vereine und Initiativen sind eine Chance die man nutzen darf.

Eine Chance ist aber auch mit Verantwortung verbunden. Auch wir müssen zu unserem eigenen Schutz und zum Schutz für unsere Mitglieder Menschen schweren Herzens ausgrenzen, damit die Sicht weiterhin klar bleibt, die Menschlichkeit weiter bestand hat.

Hass, Gewalt, Diskriminierung und Rassismus haben bei uns keinen Platz. Orte die diese Dinge unterstützen, finden bei uns keinen Platz. Das gilt gleichermaßen für Parteien, wie auch für Initiativen, Organisationen und sonstigem.

Seid alle Willkommen, aber beachtet unsere Grundsätze.


Wir sind in Gedanken an Ihrer Seite!

Worte allein mögen nicht trösten, aber vielleicht die Gewissheit,
dass all unsere Gedanken und Gefühle jetzt bei Ihnen sind – You’ll Never Walk Alone.

Mit tief empfundener Trauer bekunden wir unser Beileid den Angehörigen des verstorbenen Besuchers. Wir sind mit unseren Gedanken bei Ihnen.
Ebenso gilt unser Mitgefühl dem Fußballanhänger, der behandelt wird und hoffentlich wieder ganz gesunden kann.

BVB Freunde Deutschland

Bei Borussia Dortmund lief es in der Vergangenheit alles andere als gut und daher mussten die Verantwortlichen beim BVB mehr als zufrieden sein, dass man sich am Ende der Saison noch für die Europa League qualifizieren konnte. Nach einigen zugegebenermaßen äußerst erfolgreichen Jahren entschloss sich Jürgen Klopp dann letztlich dazu, den Verein zu verlassen, um Platz für neue Impulse bei der Borussia zu machen. Mittlerweile hat Klopp ja auch beim FC Liverpool in der englischen Premiere League eine faszinierende neue Aufgabe gefunden. Dortmund hat für die neue Saison bekanntermaßen mit Thomas Tuchel einen Trainer verpflichtet, der zuvor bei Mainz 05 erstklassige Arbeit geleistet hatte.

Tuchel scheint perfekt zu Borussia Dortmund zu passen

Thomas Tuchel war schon damals bei Mainz 05 der Nachfolger von Jürgen Klopp und vielleicht haben sich die Verantwortlichen von Dortmund auch deshalb gedacht, dass dies auch beim BVB hervorragend klappen könnte. Betrachtet man die bisherigen Leistungen von Dortmund in der aktuellen Spielzeit, dann scheint Michael Zorc einmal mehr genau den richtigen Riecher gehabt zu haben. Schließlich stehen die Borussen aktuell nach mehr als zwei Dritteln der Saison auf einem hervorragenden 2. Tabellenplatz.

Dabei empfing die Mannschaft von Tuchel zuletzt den FC Bayern München im Signal Iduna Park zu einem Gipfeltreffen und konnte gegen den Rekordmeister nicht nur ein gutes Spiel zeigen, sondern immerhin auch einen Punkt holen. Generell ist Dortmund in diesem Jahr die einzige Mannschaft, die in der Lage ist den Bayern in der Tabelle im Nacken zu bleiben. Allerdings muss die Borussia auf den einen oder anderen Ausrutscher der Bayern hoffen, wenn man noch einmal den Kampf um die Meisterschaft ernsthaft aufnehmen möchte. Noch wichtiger ist es aber sicherlich auch für den neuen Coach, dass sich sein Team bereits einen riesigen Vorsprung auf den Tabellenvierten erarbeiten konnte und Dortmund daher so gut wie sicher schon mit einer Teilnahme an der Champions League in der nächsten Spielzeit rechnen kann.

Die Borussia wirkt wieder deutlich bissiger

Einen großen Anteil an der äußerst positiven Entwicklung scheint der neue Trainer zu haben, der am Anfang seiner Tätigkeit quasi zunächst einmal alles infrage stellte und eine Menge Veränderungen auch rund um den rein sportlichen Bereich veränderte. Zunächst sorgte das durchaus auch einmal zu Irritationen, aber anscheinend haben sich zum Beispiel auch Veränderungen an Essensplänen und anderen Dinge zumindest nicht negativ auf die sportliche Entwicklung beim BVB ausgewirkt. Auch die jungen Spieler sehen unter Tuchel durchaus die Chance sich  in den Profikader zu spielen. Auch in der ungewohnten Europa League scheint es Tuchel geschafft zu haben, bei den Spielern die richtige Einstellung zu dem Wettbewerb zu wecken. Schließlich steht Borussia Dortmund aktuell immerhin schon im Achtelfinale des Wetbewerbs, wo man zugegebenermaßen nun mit Tottenham Hotspur einen verdammt starken Gegner zugelost bekommen hat.

Gegen Ende des Monats kommt es durch die Spiele der Nationalmannschaft dann erst einmal zu einer Unterbrechung im Ligabetrieb und dann kann auch bei den Fußballfans durchaus mal Langeweile aufkommen. Ein wenig Abwechslung kann man in der Zeit vielleicht in einem Online Casino finden. Besonders beliebt sind hier auch die Betway Casino Slots. Darüber hinaus ist der Anbieter Betway aber auch ein erstklassiger Buchmacher, bei dem man zum Beispiel die eine oder andere Sportwette auf den Ausgang der Partien von Dortmund abgeben kann.

Politik und Sport miteinander zu verbinden ist eigentlich ein No-Go. In diesen Tagen ist dies aber nicht zu verhindern. Warum? Die Werte für die unser Fanclub steht, stehen nicht im Einklang mit der AFD Partei.

Die AFD Partei ist nach unserer Auffassung „Ausländerfeindlich“ und „Radikalisiert“. Diese Dinge können, dürfen und werden wir nicht unterstützen.

Wir stehen für ein tolerantes Miteinander ein und schließen dabei weder Flüchtlinge, noch sonstige Personengruppen aus, die in unserem Land leben oder leben wollen. Die AFD Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus. Das werden wir nicht unterstützen.

Wir werden uns unsere Mitgliederliste genau anschauen und offensichtlichen Mitgliedern und Wählern der AFD die Mitgliedschaft entziehen. Den Mitgliedern die mit der AFD sympathisieren steht auch unser Kündigungsformular auf der Homepage zur Verfügung.

All unsere Mitglieder haben mit dem Eintritt die Satzung unseres Fanclubs akzeptiert. Wer dann eine rechte Partei wählt, verstößt gegen unsere Satzung und unseren Grundsätzen und darf ohne weitere Begründung ausgeschlossen werden. Die NPD und andere Rechte Parteien standen bisher auf unserer No-Go Liste und diese Liste wird nun durch die AFD erweitert.

Zusatz: Wir erklären die Botschaft gerne nochmal etwas deutlicher

Wir arbeiten als Fanclub seit Jahren mit Initiativen gegen Rechts zusammen. Wir können eine Partei nicht ignorieren, die Einfluss gewinnt und mit unseren Grundsätzen und Grundwerten die wir vertreten nicht übereinstimmen.

Als Fanclub haben wir auch in gewisser Weise eine gesellschaftliche Verantwortung, dieser Pflicht kommen wir nach indem wir uns von Parteien wie der AFD, NPD und co distanzieren.

Aber wenn wir eine solche Einstellung vertreten, können wir es doch nicht zulassen von rechtsdenkenden Menschen unterwandert oder begleitet zu werden. Was sagt das über uns als Fanclub aus? Was sagt das über unsere Grundwerte aus, wenn wir das einfach dulden und ignorieren?

Wir tasten mit unserem Ausschluss auch nicht das Wahlrecht an, sondern in der Botschaft liegt lediglich die Aussage drin, dass wir Menschen, die mit einer rechten Überzeugung in unseren Raum / Club treten nicht haben wollen. In dem Fall ist nach unserer Auffassung die AFD eine rechtspopulistische Partei, deren Sympathisanten bei uns keinen Platz haben. Wir bewerten damit nicht den Menschen, sondern lediglich die Einstellung.

Wer unsere Webseite, unser Forum, unsere Facebookseite oder unseren Fanclub mit einer Einstellung betritt, die gegen unsere Grundsätze spricht, haben wir das Recht Nein zu sagen.

Die Wahlen sind und bleiben geheim, wer die AFD wählt und Mitglied bei uns ist, darf dies auch gerne sein. Aber wer für die AFD wirbt, mit AFD Logos im Profilbild unsere Seiten betritt oder rechtes Gedankengut verteilt, wird ausgeschlossen. Dazu haben wir jedes Recht und werden dies auch ohne Wenn und Aber durchsetzen.

Wir hoffen, dass dies nun ein wenig deutlicher geworden ist?