Mitgliederanzahl

1.492 
davon unterstützende Mitglieder: 6

Facebook

Sponsoren

 

 Bet-Soccer.Net - Bester Quotenvergleich für Fußball Wetten



Spendenaktion

Aus dem Forum

Bundesliga-Tabelle

Besucher

Heute83
Gestern214
Woche83
Monat3798
Gesamt2436993
×

Nachricht

Failed loading XML...

Die Statistik beweist: lediglich 20% der Millionäre verdanken ihren Reichtum den Eltern oder verstorbenen Ehepartnern. Das heißt, dass die meisten Millionäre ihr Vermögen selbstständig verdient haben und dass es möglich ist, viel Geld ohne reiche Verwandte zu bekommen.

Da im Schwerpunkt des modernen Lebens Internet steht, ist der Gedanke, dass man selbstständig Millionen verdienen kann, sowohl offline, als auch online aktuell. Vor allem fallen einem die online Glücksspiele in einem online Casino ein. Die Idee klingt gut, besonders wenn man auf spielautomaten spiele kostenlos spielen kann. Echte und große Summen kann man hier aber nur nach echten Einsätzen erwarten. Kostenlos können Sie nur Ihr Glück und Ihre Intuition überprüfen.

Wie kann man also seinen eigenen Reichtum anschaffen? Was muss man tun? Womit kann und muss man anfangen? Eine kurze Übersicht über diese Fragen stellen wir in diesem Artikel vor.

Glücksspiele im Internet: Sie können ein “neugebackener” Millionär werden

Wer sich im Internet gut auskennt, kann überlegen, auf welche Art und Weise er online reicher wird. Vor allem sucht man natürlich nach den leichtesten und schnellsten Wegen.

Da es im Internet eine breite Auswahl an Casinos und Spielen gibt, fällt es nicht leicht, schnell das passende Glücksspiel zu wählen. Man soll darauf achten, ob die Webseite einen Willkommensbonus vergeben kann. Es wäre auch gut, wenn das Casino über eine breite Auswahl an Spiele verfügt. Und es lohnt sich auch zu wissen, wo man momentan der größte Jackpot finden kann und sich vor allem dort am Spiel beteiligen.

Die Anfänger, die sich mit der Welt der online Glücksspiele bekannt machen, können sich auf den klassischen Spielen wie Roulette, Blackjack oder Spielautomaten konzentrieren. Grundsätzlich kennt man ihre Grundprinzipien. Wer Roulette einmal im Leben gespielt hat, der weiß, dass normale Menschen sitzend am Casinotisch Millionäre wurden. Die modernen online Casinos schaffen ähnliche Möglichkeiten. Der Unterschied liegt nur darin, dass Sie zu Hause sitzen oder, falls Sie eine Casino App benutzen, sich in einem beliebigen Ort mit Ihrem Handy bzw. Tablet befinden. Bevor Sie mit dem Spielen beginnen, müssen Sie sich registrieren und einen eigenen Account erhalten.

Es gibt natürlich auch andere online Spiele, die nicht nur Ihr Interesse wecken, sondern Sie reicher machen können.

Thomas Tuchel, zur kommenden Saison neuer Trainer bei unserem BvB, wurde am 29. August 1973 in Krumbach bei Schwaben geboren. Er kann genauso wie unser Meistermacher sehr gut mit Jungen Spieler umgehen und sie weiterentwickeln. Genau das was ein Verein wie Borussia Dortmund, der für hervorragende Jugendarbeit bekannt ist, braucht. Aber wie viel „Kloppo“ steckt im neuen BvB Trainer? Sicherlich gibt es einige Parallelen zwischen den beiden. Für beide ist Borussia Dortmund die zweite Station als Trainer im Profifußball. Beide haben Ihre Grundlagen in Mainz gelernt. Beide wagen den Schritt aus Mainz zum geilsten Club der Welt. Und beide haben Bock junge Spieler weiterzuentwickeln. Aber trotz diesen Parallelen gilt – Thomas Tuchel ist nicht Jürgen Klopp – und das ist auch gut so. Ich persönlich bin ein unglaublich großer Fan von Jürgen Klopp, aber sein System, seine Ideen passen nach 7 Jahren nicht mehr zum BvB. Was im heutigen Profifußball völlig normal ist. Aber dennoch hoffe ich das Jürgen nach einer erfolgreichen Ära Tuchel nochmal zum BvB kommt.


(Thomas Tuchel bei seiner ersten Pressekonferenz. Quelle: focus online)



Unser nächster DFB-Pokal-Gegner Holstein Kiel hat seine Preise für das Pokalspiel gegen den BVB veröffentlicht.

Der Grund für diesen Artikel ist ein aktuell bewegener, nämlich hohe Ticketpreise.

Kiel verlangt in der Regionalliga folgende Preise:

Stehplatz unüberdacht: 8,- Euro
Stehplatz überdacht: 9,- Euro
Sitzplatz unüberdacht: 14,- Euro
Sitzplatz überdacht: 20,- Euro

Für das Pokalspiel möchte Holstein Kiel folgende Preise haben:

Stehplatz unüberdacht 13,- Euro
Stehplatz überdacht: 15,- Euro
Sitzplatz unüberdacht: 35,- Euro
Sitzplatz überdacht: 50,- Euro

Prozentual gesehen sind die Stehplätze um 62 % (unüberdacht) bzw. 67 % (überdacht) angestiegen. Bei den Sitzplätzen beträgt die Erhöhung sogar 150 Prozent!

Wie oben bereits geschrieben, sicherlich möchte Holstein Kiel daran verdienen, dass man ins Viertelfinale des DFB-Pokal kam und dann auch noch gegen den amtierenden deutschen Meister spielen darf, das kann und darf man nicht abstreiten. Aber bei solchen Preiserhöhungen kann man nur noch von Unverschämtheit reden, und da darf man auch nicht sagen „Aber die Stehplätze sind noch im Rahmen.“ Nur als Beispiel, in Bremen hat man bereits die Preisspanne von 30 Euro zwischen den Stehplätzen und der günstigsten (!!!) Sitzplatzkategorie. Irgendwann haben wir (übertrieben) die Situation, dass man weiterhin „Keinen Zwanni für ’nen Steher“ zahlt aber die Sitzplätze bei 50-60 Euro anfangen.

Wir wünschen uns nicht nur für uns, unsere Mitglieder, Besucher sondern für ALLE BVB-Fans, dass sich Kein Zwanni mit den Verantwortlichen von Holstein Kiel zusammensetzt und die Lage klärt. In Sandhausen wurde der angedrohte Boykott zurückgezogen, nachdem die Stehplatzpreise gesenkt wurden, die Sitzplatzpreise blieben aber für ein Erstrundenspiel enorm hoch, so dass das Spiel natürlich nicht ausverkauft war.

-Minzurion-

   

Es war einmal vor langer Zeit ein Schlumpf, der wurde 1958 in Gelsenkirchen geboren. Er freute sich, denn auch wenn er nicht sprechen konnte, wusste er, vor ihm liegt eine glorreiche Zeit mit seinem Verein Schlumpfhausen 04.  Der erste Erfolg ließ einige Zeit auf sich warten und so wurde man 1972 endlich DFB Pokalsieger um dann als weiteres Highlight 3x aus der Bundesliga abzusteigen.

Aber man gab nicht auf, wurde 1997 endlich Uefa Cup Sieger, während die Biene Maja mehr Einschaltquoten erzielte und sich die Champions League holte. Es folgte noch ein langweiliger DFB Pokalsieg ehe man sich 2000/2001 zum größten Vereinserfolg der Geschichte schoss, man wurde sagenhafte 4 Minuten Meister und um diesen Titel dann großzügig wie man ist, direkt an FC Lederhosen abzugeben.  Man weinte vor Freunde, weil man sich so für die Süddeutschen freute. Eine Fanfreundschaft entstand.

Heute schreiben wir das Jahr 2011 und die Schlümpfe wurden wieder DFB Pokalsieger, während mal wieder die Biene Maja die Einschaltquoten mit einer Meisterschaft dominierte. Der DFB Pokal symbolisiert eine „Mitläufermentalität“ die sich mittlerweile eingebürgert hat. Immer wenn die Biene Maja große Erfolge feierte, hat man sich nebenher auch einen Aschenbecher für die Vitrine geholt.

Das Jahr 2011 bringt auch noch ein weiteres Erlebnis mit sich, neben den extra angefertigten Klimalöchern im Hallendach, hat man sich vieles von GZSZ abgeguckt und einige weitere Akteure hinzugewonnen. Die Soap „Ein Schlumpf kommt selten allein“ hat ein großes Casting hervorgerufen, das unter dem Motto geführt wurde „11 Spielen, 8 sitzen auf der Bank und der Rest darf zu gucken“  Hier wurde gezielt nach Menschen gesucht, die sich sonst keine Eintrittkarte leisten konnten, so wie auch der damals arbeitslose Karimi, der durch Schlumpfhausen 04 endlich seine Brücke gegen eine Plattenbauwohnung ersetzen konnte. Inwieweit hier das Förderprogramm seitens von der Leyen mitgewirkt hat, die alten Menschen wieder eine Chance auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen möchte, ist nicht bekannt.

Die Fanfreundschaft zum FC Lederhosen ist natürlich nicht abgebrochen, so zeigte sich Manuela Metzelder (Ehemann Christoph) solidarisch und wechselte zum FC Lederhosen, um dort mal wieder zur nächsten Meisterschaft beizutragen, während man wie bereits zuvor dankend und gönnend darauf verzichtet.

Und 2012? Nun das Feld ist bestellt, Schlumpfhausen tritt in der Europa League an, während Biene Maja in der Champions League antritt. Und wie soll es anders sein, das Finale ist mal wieder in München, vielleicht kann man die Geschichte wiederholen.

Und unser kleiner Schlumpf? Er verstarb 2058 und wurde 1 ganzes Jahrhundert alt. Ob er dabei eine Meisterschaft miterlebte von seinem Verein? Nun, wenn dies ein Märchen wäre,  müsste man einen Autor finden, der so blöd ist, das er sich so was ausdenkt.

    

Tja diese Saison ist alles andere als gut verlaufen bisher. Aber man will sich ja nicht beschweren. Nach der Leistung in Leverkusen muss man aber anerkennen, dass ein leichter Aufwind zu spüren ist.

Aber jetzt kommt die Übermannschaft aus Bayern, die seid 16 Spielen diese Saison ungeschlagen sind wenn man Ligapokal, DFB Pokal und den Uefa Cup noch dazu rechnet. Dem gegenüber stehen wir, der BVB ist eine unberechenbare Mannschaft geworden in den  letzten Jahren, ein Auf und Ab der Leistung, bestes Beispiel das Bremen Spiel, dem gegenüber dann aber wieder das Spiel gegen Karlsruhe steht, wo wir nur den Spielern hinterhergelaufen sind.

Seid dem Medienboykott klappt es aber scheinbar doch besser, was aber nur eine reine Kopfsache ist. Bedeutet das also, die BVB Spieler haben den Kopf nicht Frei? Ich behaupte mal Nein, und möchte die Frage offen stellen, ob jemand wie Wörns und Valdez nicht fehl am Platz sind in der Mannschaft? Jemand hat mal gesagt, dass die Mannschaft so gut ist, wie der schlechteste Spieler (ne Ableitung aus der US Army), scheinbar scheint da was dran zu sein. Denn wenn man 2 Tore macht und 3 Kassiert wie gegen Hertha, stimmt ja was nicht in der Mannschaft, und da sollte sich unser Trainer Thomas Doll mal Gedanken machen, ob ein Amedick nicht besser wäre in der Innenverteidigung.

Gegen Bayern zu gewinnen ist leider immer eine Gefährliche Angelegenheit für unseren BVB, die Euphoriewelle die danach los getreten wird, reißt die Mannschaft wieder ins Bodenlose, ich erinnere da gerne an das 3:2 vom Januar, danach wurde überheblich gespielt und es ging statt nach oben, weit nach unten in die Abstiegszone.

Wir dürfen gespannt sein, am Sonntag wissen wir mehr.