Mitgliederanzahl

1.492 
davon unterstützende Mitglieder: 6

Facebook

Sponsoren

 

 Bet-Soccer.Net - Bester Quotenvergleich für Fußball Wetten



Spendenaktion

Bundesliga-Tabelle

Besucher

Heute319
Gestern910
Woche2343
Monat17733
Gesamt2382069


Preise für die Tombola

 

1. Preis: 1x unterschriebene Fußballschuhe von Neven Subotic

2. Preis: 1x selbstgemaltes Wandbild mit der original Unterschrift von Neven Subotic

3. Preis: 1x Wohnzimmerkonzert mit Jo Marie Dominiak

4. Preis: 1x Trikot mit Beflockung

5 - 10 Preis: Nike Hoody in XL oder XXL im Wert von 54,95€

11. Preis: 2 Karten für das Jubiläumskonzert von "Pommes Schwarz Gelb"

12. Preis: 1x Plaudertreff mit einem Vorstandsmitglied der BVB Freunde Deutschland

13 -15. Preis: jeweils einen limitierten BVB Freunde Deutschland Schal

16 -17. Preis: Album von Pommes Schwarz Gelb

18-19. Preis: Maxi CD von Pommes Schwarz Gelb


20. Preis: BVB Badehandtuch

21. Preis: BVB Füller + BVB Geldbörse

22. Preis: BVB Handschuhe

 23 – 26. Preis : Monatsabo für BVB Total

27 - 32. Preis: Autogrammkarte von Jo Marie Dominiak

 

Wir stehen bereits mit weiteren Firmen und Privatpersonen in Verhandlung, die Preisliste wird stetig erweitert.

 



 


Informationen zur Neven Subotic Stiftung!

Worum geht es bei der Neven Subotic Stiftung?
Es geht wie in vielen armen Ländern um Wasser und Hygiene. Neven Subotic möchte mit seiner Stiftung erreichen das Kinder durch Bildung aus der Armut kommen, aber Bildung hat auch immer etwas mit Hygiene und Wasser zu tun. Wasser ist das Element, das jeder zum überleben brauch, sauberes Wasser trägt zur Hygiene bei und wenn auch in Afrika die Möglichkeiten geschaffen werden, genügend Wasser durch Brunnen und anderer Baueinheiten zu schaffen. Ja dann können die Menschen sich auch die Hände waschen und somit Krankheiten erst gar nicht entstehen lassen.

Warum unterstützen wir die Neven Subotic Stiftung?
Es geht um Menschen, Menschen die es verdient haben ein besseres Leben zu führen, Menschen die einfach immer leiden müssen und menschenunwürdig leben. Wir schauen lieber in lachende Kinderaugen, die mit eurer und unserer Hilfe ein besseres Leben führen dürfen.

Wie kann ich Geld spenden?
Alle Möglichkeiten findet Ihr unter folgendem Link, da wir kein Geld annehmen. Wir sammeln nur Artikel, die wir zu Geld machen möchten um dann einen großen Spendentopf zu übergeben.

http://nevensuboticstiftung.de/spenden 

  

Videos über die Stiftung:

100% Hygiene - Unser Besuch an der "Debratawr"-Schule in Äthiopien from Neven Subotic Stiftung on Vimeo.





Neven Subotic Stiftung - 100% Fußball from Neven Subotic Stiftung on Vimeo.

Mein Tag beim POKALFINALE



Ein wirklich toller Tag! Um 6:00 Uhr morgens ging es mit dem Zug in Richtung Berlin. Wir waren zu 3. Als wir in den Zug einstiegen, waren wir nach knapp 20 Min "Annäherungsphase" 7 Borussen, die sich die Zugfahrt um die Ohren geschlagen haben. In Sangerhausen war der erste Halt, es wurde umgestiegen.
Als wir in dem nächsten Zug saßen, gesellten sich immer mehr Borussen zu uns! Das ein oder andere Bier wurde schon vertilgt, und somit lernte man sich etwas schneller kennen.
In diesem Zug lernte ich auch Rocky kennen, einen kleinen Hund, der den BVB zu mögen scheint!

Der nächste Halt: Magdeburg! dort haben wir eine ganz traurige Erfahrung machen müssen. Schon als wir ankamen, vielen uns das große Polizeiaufgebot auf. Wir wurden gewarnt, dass die "Hooligans" von Magdeburg auf uns warteten, und pöbeln wollten. Davon ließ sich wirklich keiner beeindrucken. Auf dem Bahnsteig waren wir bestimmt insgesamt um die 100 Borussen!
Alle hielten sich zurück, bis die Magdeburger mit ihrem Zug abgefahren waren! Unser Zug nach Berlin fiel aus, und wir mussten alle eine Stunde warten! Doch die ging wirklich sehr schnell rum! Es wurde für Getränkenachschub gesorgt, geredet, diskutiert und auch das ein oder andere Foto geschossen! Ein sehr schöner Moment war, als ich in ein Wartehäuschen am Bahnsteig gegangen bin, wo eine Truppe Frauen saßen, ganz unscheinbar, und plötzlich angefangen haben zu singen "Zieht den Bayern die Lederhosen aus..."! Wieder ein Moment der mir bestätigt wie weit verbreitet und geliebt der BVB ist!

Der Zug kam und es ging endlich nach Berlin! Im Diesem Zug waren fast nur Borussen, die Fangesange kamen im Sekundentakt und alle mussten aufpassen, dass sie nicht schon im Stadion heiser waren. In unserem Abteil war ebenfalls eine Truppe aus Dortmund die ihren Junggesellenabschied natürlich in Berlin feierten! Damit der Bräutigam diesen Tag nie vergisst, bekam er von mir den Pokal-Schal geschenkt!

Endlich in Berlin angekommen! Es war mittlerweile 13:00 Uhr. Als wir uns etwas zu essen holten trafen wir eine ältere Generation der Fans. Es war mehr als spannend diese Geschichten zu hören! Doch leider konnten wir nicht allzu lange bleiben.

Als wir den Bahnhof verließen, war der gesamte Platz schon Schwarz-Gelb, vereinzelt verirrten sich einige Bayern-Fans dazu, die auch gleich freundlich mit dem Fangesang „Zieht den Bayern die Lederhosen aus…“ „Ein Schuss, kein Tor, die Bayern…“ empfangen wurden.
Leider hatten wir unser Hotel recht weit außerhalb, sodass wir den Nachmittag damit verbringen mussten, uns durch das Berliner Verkehrsnetzt zu kämpfen. Im Hotel angekommen, wurde sich kurz ausgeruht, dann ging es los.
Wieder einmal durch Berlin und schon standen wir vor dem Olympiastadion! Der erste Eindruck schon von außen, war sehr beeindruckend! Doch als ich das Stadion betrat, bekam ich Gänsehaut, endlich ging es los!
Ich denke das Spiel hat jeder gesehen, dazu muss ich nicht mehr viel berichten, ich selbst war emotional so dabei, das ich nicht viele Fotos machen konnte, sondern mehr damit beschäftigt war, unsere Mannschaft anzufeuern.
Als das „Tor“ gefallen ist…kurzer Jubel…Stille...Entsetzten…Aufregung! Doch schnell hatten wir uns gefasst, und es ging weiter. Verlängerung, das erste Tor der Bayern, das zweite Tor der Bayern! Wir haben verloren…doch in für uns hatten wir gewonnen. Kaum einer verließ das Stadion, alle standen auf, es herrschte Ruhe, jeder hielt seinen Schal in die Höhe, die Ehrung der Bayern hat keinen interessiert, jeder wollte seiner Mannschaft zeigen, wir stehen hinter euch! Wir sind stolz auf euch!
Als die Mannschaft das Feld verließ, machten auch wir uns auf den Weg zurück ins Stadion, da es leider ziemlich regnete, und wir unser Hotel so weit außerhalb hatten (da haben wir zum nächsten Mal was dazugelernt!). Am nächsten Tag ging es aus Berlin wieder zurück, doch es war wieder etwas was mich stolz auf diesen Verein und die Fans machte! Ich ging davon aus, das die Bayern mit Stolz ihre „Flagge“ zeigten, doch es waren die Borussen, die am Bahnhof ihren Verein vertraten, wenn die Bayern nur ein Schal anhatten, so liefen mehr als genug mit ihrem Emblem auf der Brust stolz durch den Bahnhof! Von den Bayern habe ich dieses Wochenende nicht viel gesehen! Dafür aber wieder bewiesen bekommen, was für ein starker zusammenhalt unter den Borussen herrscht. Auch wenn man sich nicht kennt, gehört man dennoch zusammen! Ein wunderbares Gefühl was mich immer wieder stolz macht.

Danke Borussia Dortmund für dieses geile Wochenende, für die Emotionen und die Erfahrungen!

Als ich, in Begleitung mit meinem Freund, Neven Subotić persönlich treffen durfte!

Ein toller Mensch, sehr bodenständig und freundlich! Angesetzt war eigentlich nur ein kurzer Termin, von Ca. 10 min.

Er kam lässig an und fragte ob wir Zeit hätten er hat „Bock nen Kaffee trinken zu gehen“. Also waren wir Kaffee trinken und hatten wahnsinnig tolle Gespräche. Er musst im Anschluss noch zu einer Buchvorstellung, und fragte uns ob wir nicht Lust hätten ihn spontan zu begleiten?!

Natürlich ließen wir uns das nicht entgehen, also fuhren wir hinter seinem Auto bis zum Stadion hinterher, wenn sich einer zwischen und drängelte, fuhr er recht ran und wartete! Natürlich parkten wir ganz Nobel vor dem Stadion. Als ich ausstieg konnte ich es mir nicht verkneifen ihn zu fragen, ob das die original Farbe seines Autos sei oder nur Dreck.

Er schmunzelte und entgegnete, dass er es wirklich langsam mal waschen sollte! In die Buchvorstellung kamen wir als seine Begleitung mit, viele Menschen schüttelten uns die Hand, kaum einen davon kannten wir. Als wir uns verabschiedeten war nichts mit Handgeben, es gab eine herzliche Umarmung und ein unterschriebenes Trikot.

Ein toller Nachmittag war das!

Diese Seite dient der Information über den BDF-Fanreporter und die damit verbundenen Aufgaben und Erlebnisse.

Welchen Zweck befolgt dieses Projekt?:
Wir möchten einem Mitglied von uns die Chance gewähren tolle Dinge mit dem BVB erleben zu dürfen, Spieler zu treffen, Ex-Spieler zu interviewen oder an Veranstaltungen teilzunehmen.  Aber die Suche nach dem "Fan sein" trifft es auch. Es wird Interviews mit Fans geben und Ereignisse werden begleitet.

Welche Anforderungen stellt diese Aufgabe an den Fanreporter:
Die Anforderungen sind relativ klein gehalten, der Spaß soll ja im Vordergrund stehen.
 
Im besten Fall sieht das dann so aus:

  • Mobil (Auto oder Bahnanbindungen)
  • Wohnhaft in Dortmund oder näherer Umkreis
  • Selbstbewusst
  • BVB Fan ( Natürlich :-) )
  • Dauerkarte (Kein muss)

Was bekomme ich für diese Tätigkeit?
Die Tätigkeit ist Ehrenamtlich. Wir können nur für die besonderen Events sorgen und Erlebnisse schaffen. Die Kosten für Anfahrten oder eventuell Eintrittskarten müssen selber getragen werden, wir versuchen aber für jeden Anlass freien Eintritt zu organisieren.

Wie Alt muss ich sein und welche Kriterien muss ich speziell erfüllen?
Wenig, Du solltest schon mindestens 16 Jahre alt sein um gewährleisten zu können, dass Du verantwortungsvoll mit dieser Aufgabe umgehen kannst. Bist Du aber unter 16 Jahre alt, müssten deine Eltern das Projekt begleiten.

Wie Du aussiehst, welchen Beruf Du nachgehst und andere Dinge sind uns Schnuppe. Wenn Du selbstbewusst Auftreten kannst und BVB Fan bist, reicht uns das vollkommen aus.

Wie wird gewählt?
Wenn sich mehr als 2 bewerben, dann stellen wir die Kandidaten auf unserer Homepage zur Wahl auf, die Besucher unserer Homepage dürfen dann wählen und der Gewinner mit den meisten Stimmen wird unser Fanreporter.

Wie lange bin ich Fanreporter?
In der Regel eine Saison, gibt es aber keine neuen Bewerber verlängert sich das ganze um eine weitere Saison, bei mehreren Bewerbern wird erneut abgestimmt.