Mitgliederanzahl

1.382 
davon unterstützende Mitglieder: 6

Facebook

Sponsoren

 

 Bet-Soccer.Net - Bester Quotenvergleich für Fußball Wetten



Spendenaktion

Bundesliga-Tabelle

Besucher

Heute418
Gestern684
Woche3450
Monat15731
Gesamt2314958

Liebe Borussen,

ich muss euch ganz ehrlich sagen, dass mir alles rund um Götze mittlerweile tierisch auf die Nerven geht. Kein Thema begleitet uns seit Bekanntgabe des Transfers mehr als dieses. Wir haben uns vom Dauerthema Gündogan erfolgreich verabschiedet, und uns direkt das Nächste ins Haus geholt.

Die Medien:

Die Medien begleiten Mario Götze plötzlich Schritt für Schritt, Reporter stehen an der Süd und lauschen ganz genau was gesagt, gerufen und gesungen wird wenn Mario Götze in die Nähe der Südtribüne kommt. Jeder Schmähgesang wird schriftlich festgehalten, jede Kritik dient einer Schlagzeile.

Auf dem Platt wird Götze immer ganz besonders beobachtet. Wenn er normal spielt, ist sein Fitnesszustand daran schuld, wenn er gut spielt, wird er langsam wieder der Alte und wenn er schlecht spielt, isser zu dick, nicht in Form und Bayern ist schuld.

Einiges von den Kritikpunkten gegen Götze mag ja nicht verkehrt sein, klar ist er nicht in Form und damit auch keine Option für volle 90 Minuten oder bei wichtigen Spielen, aber das sind andere Spieler auch nicht bei uns.


Die Fans:

Die Fans springen auf die Medien an, machen bei dem Rummel mit, beziehen Stellung und schon entsteht ein Konflikt innerhalb der Fanszene.

Die Pro Götze Fraktion versucht mit extra lautem Jubel und frenetischem Klatschen die Kritiker verstummen zu lassen. Egal ob Götze gut, schlecht oder unterirdisch spielt, er wird gefeiert als hätte er 5 Tore gemacht und 2 Gegentore verhindert, in dem er mit einem Fallrückzieher den Ball von der Linie kratzte.

Die Contra-Götze Fraktion wiederrum besteht nur aus einem kleinen Teil, zumeist von Ultras. Wie kleine Prinzessinnen stehen Sie beleidigt auf der Südtribüne weil KEN mit einer anderen Barbie zum Frühstück gegessen hat. Als KEN dann wiederkommt, wird er mit Bier übergossen und Barbie sagt böse Dinge zu Ihm.  

Fazit:

Auch wir sind und waren nicht Glücklich über den Götze-Transfers. Die Gründe dafür wurden unzählige Male rauf und runter erzählt. Wir finden das Götze sich beweisen muss und sehen aktuell, das er bemüht ist. Man sollte der Sache respektvoll entgegentreten und dem Spieler die Zeit geben seine alte Stärken zu finden. Die eigenen Spieler verbal anzufeinden, mit Bier zu übergießen und auszupfeifen ist für uns keine Option, denn der Verein steht über Alles.

Wir können nur zu der Pro und Contra Fraktion sagen. CHILLT MAL!! Der Verein besteht aus mehr als einem Spieler.