Nachdem Ilkay Gündogan seit Monaten wieder auf Weltklasse-Niveau spielt, mehren sich die Gerüchte um einen Wechsel in der Sommerpause. Bereits vor der Saison lebäugelte der Deutsch-Türke mit einem lukrativen Wechsel zu den Bayern oder ins Ausland. Dabei hatte er sich jedoch verpokert und seinen Vertrag anschließend vorzeitig um ein Jahr bis 2017 verlängert. Nach Auskunft der Verantwortlichen laufen Gespräche über eine Vertragsverlängerung, wobei eine Entscheidung allerdings noch aussteht. Gleich mehrere Medien hatten kürzlich berichtet, Gündogan würde Bayern-Trainer Pep Guardiola zu Manchester City folgen. Jetzt unter www.sportwettenbonus.de mit einem Wettbonus auf die Spiele der Bundesliga und Premier League wetten.

Wechsel in der Sommerpause wahrscheinlich

Will der Klub für Gündogan noch eine Ablöse erzielen, müsste er den 25-jährigen im Sommer ziehen lassen. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke will eine erneute Hängepartie unbedingt vermeiden und drängt deshalb auf eine schnelle Entscheidung. Es ist anzunehmen, dass der BVB im Gegensatz zu Robert Lewandowski nicht auf die Einhaltung des Vertrags pochen wird. Aufgrund der konstant guten Leistungen Gündogans dürfte es genug Interessenten für einen Wechsel geben. Neben Manchester City wird der defensive Mittelfeldspieler immer wieder mit Juventus Turin und dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Der Marktwert liegt bei rund 30 Millionen Euro. Nach eigener Aussage des Nationalspielers sei definitiv noch keine Entscheidung gefallen. Klar scheint jedoch, wenn er in Dortmund unterschreibt, dann nur einen langfristigen Vertrag. Für den BVB wäre der Weggang Gündogans in jedem Fall ein sportlicher Verlust. Der Nationalspieler spielt bisher eine überragende Saison und ist beim BVB das bestimmende Bindeglied zwischen Defensive und Offensive.